Weltcup-Fieber bei OK-Sitzung deutlich spürbar

Klingenthal, 13.09.2013. Die Rentnerbrigade schraubt und Richie springt. Das ist das ungewöhnliche Geschehen am Donnerstagvormittag in der Vogtland Arena Klingenthal.

Neben dem Auslauf montieren die emsigen Helfer des VSC Klingenthal gemeinsam mit  Mitarbeitern der Vogtland Arena Vermarktungsgesellschaft die neuen Holzhäuschen im künftigen Sportlerlager. Und auf dem riesigen Bakken absolviert Lokalmatador Richard Freitag (SG Nickelhütte Aue) mehrere Trainingssprünge. 
„Endlich sind die Hütten geliefert worden und wir können aufbauen“, freut sich VSC-Vizepräsident Markus Stark, „schön, dass unsre Rentnerbrigade gleich wieder hilft.“ Die rüstigen Klingenthaler, meist ehemalige Aktive, packen Bretterstapel aus, verlegen die Dielen als Fußboden, steigen auf Leitern, um die Bretter für die Wände aufeinander zu schieben, passen Fenster und Türen ein, schließlich kommt das Dach drauf. Insgesamt 30 Hütten werden aufgebaut.

Vorfreude auf den Weltcup steigt weiter!

Trotz mancher Schauer wird mit Hämmern und Akkuschraubern hantiert. 
Immer mal wieder kündigt über die Baugeräusche hinweg ein Dreiklang an, dass ein Springer die Anlaufspur hinunter rast, dann ist das Rauschen des Flugs zu hören, schließlich der dumpfe Knall, wenn die Ski auf den grünen Matten aufschlagen. Trotz Regen absolviert Richard Freitag etliche Sprünge. „Ja, läuft schon, zufrieden sollte man nie sein“, zeigt er sich selbstkritisch wie immer, obwohl er nach einem Flug auf fast 140 Meter per Sprechfunk Lob vom Trainer bekommt. Er wischt seine Bretter trocken, legt sie über die Schultern und stiefelt mit einem kurzen Lächeln zum Aufzug.

Inzwischen sind zwei LKW mit Hänger in die Arena gerollt, beladen mit riesigen Containern. Mitarbeiter der Schleizer Niederlassung von MMS Strobel vergrößern das Medienzentrum. Vier der flexiblen Raumcontainer, jeder rund 1,2 Tonnen schwer, werden per Kran an die bereits stehenden geschwenkt und befestigt. An die 100 Journalisten, Fotografen und Radioleute aus der ganzen Welt, so viele wie noch nie, werden zum Weltcup Ende November erwartet. Etliche waren schon da, finden die Arbeitsmöglichkeit direkt neben der Schanze gut. Also wird vergrößert.

Zum Continentalcup und zum Sommer Grand Prix am 3. Oktober ist Probelauf. Dann werden die Aktiven und Betreuer erstmals die neuen Hütten im Sportlerdorf nutzen.

Sie wollen nie wieder etwas von Weltcup Klingenthal verpassen?