Vorfreude auf Olympiasieger
14.02.2018
Alex Ziron nimmt von Rolf Keil (links) im Beisein von Thomas Hennig den Fördermittelscheck für die Wettkämpfe entgegen.
(C) LRA

Klingenthal. Eric Frenzel ist Olympiasieger. Großer Jubel herrschte darüber heute auch bei den Organisatoren des FIS Weltcups Nordische Kombination in Klingenthal. „Herzlichen Glückwunsch und wir freuen uns darauf, den Olympiasieger im März in der Sparkasse Vogtland Arena gemeinsam mit vielen Fans begrüßen und anfeuern zu können“, so Alexander Ziron vom Organisationskomitee.

FIS Weltcup Nordische Kombination präsentiert von Viessmann

Am Abend vor dem grandiosen Sieg von Eric Frenzel hatte das Organisationskomitee für den „FIS Weltcup Nordische Kombination präsentiert von Viessmann“ über die weitere Vorbereitung der Wettkämpfe beraten. „Nachdem die Schneeproduktion in diesen Tagen weiterhin auf Hochtouren läuft und kein absoluter Wärmeeinbruch vorhergesagt wird, können sich die Fans auf spannende Wettkämpfe vom 16. bis 18. März freuen“, so OK-Chef Alexander Ziron. Er informierte auch darüber, dass er von Rolf Keil, Landrat des Vogtlandkreises, einen Fördermittel-Scheck über 25.000 Euro zur Durchführung der internationalen Spitzenwettkämpfe erhalten hat.

Erwartet werden zum Weltcup bis zu 60 Nordisch Kombinierte aus 16 Ländern. Zwei Gundersen-Wettkämpfe stehen an, also je ein Sprung von der Großschanze und ein 10-Kilometer-Rennen.
Der vorläufige Zeitplan sieht vor, dass am 16. Februar ab 16 Uhr Sprungtraining und provisorischer Wertungsdurchgang durchgeführt werden. Am Samstag geht es dann bereits um 8.45 Uhr mit dem Probedurchgang los, 9.45 folgt der Wertungssprung. Um 13.45 Uhr wird die Laufentscheidung gestartet. Sonntag geht es dann um 11.30 Uhr mit dem Probesprung los, 12.30 Uhr folgt der Wertungssprung, 16.00 Uhr wird der Lauf gestartet.

Für die Zuschauer besonders toll: Springen und Laufen können direkt in der Sparkasse Vogtland Arena hautnah erlebt werden. Nach dem Springen wird der Auslauf ins Langlaufstadion mit Start und Ziel der 2 Kilometer-Strecke umgewandelt.

Auf die Zuschauer wartet in der Zeit zwischen Sprung und Lauf ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm im großen Festzelt. So wird am Samstag-Vormittag das Stadtorchester Klingenthal zu einem stimmungsvollen Frühschoppen aufspielen. Am Sonntag gibt es ebenfalls Livemusik im Festzelt
Zuschauer können an beiden Wettkampftagen wieder mit kostenlosen Shuttle-Bussen zur Arena und wieder nach Hause fahren. Die Busse werden bis zum Beginn des Wertungssprungs zur Arena fahren und nach der Siegerehrung dann wieder in die Stadt.

Der Ticketverkauf läuft. Dauerkarten für alle drei Tage kosten 30 Euro, ermäßigt 25 Euro, für jeden der beiden Wettkampftage beträgt der Eintritt 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Wer sich nur die Laufentscheidungen anschauen möchte zahlt 5 Euro. Kinder bis 12 Jahr haben freien Eintritt.

Sparkassen FIS Continentalcup Skispringen

Bereits in anderthalb Wochen kommen die Skisprungfans auf ihre Kosten. Am 24. und 25. Februar werden nach jetzigem Stand 70 Springer als 16 Ländern um Punkte im Continentalcup kämpfen. Sicher werden bekannte Aktive dabei sein, die aus verschiedensten Gründen nicht bei Olympia dabei sein können und nun hier weiter Flüge zeigen werden. Die Fans können sich auf ein kompaktes Programm freuen.

Am 24. Februar werden die Tore der Arena um 14 Uhr geöffnet, 14.30 Uhr werden zunächst zwei Trainingssprünge ausgetragen, danach folgen Wertungs- und Finaldurchgang. Sonntag geht es schon 9.00 Uhr mit dem Probesprung los, 10.00 Uhr folgt der erste Wertungsdurchgang, anschließend das Finale. Eintritt kostet es an jedem Tag 6 Euro, ermäßigt 4 Euro

Nach der Siegerehrung schließt die Sparkasse Vogtland Arena an diesem Tag.

Sie wollen nie wieder etwas von Weltcup Klingenthal verpassen?