Doppelerfolg für Marius Lindvik
25.02.2018

Auch das zweite Springen beim COC in Klingenthal hat Marius Lindvik holt gewonnen, diesmal vor Jacob Wolny (links) und Anze Lanisek.

Klingenthal. Marius Lindvik (NOR) hat auch das zweite Springen beim Sparkassen FIS Continentalcup in Klingenthal gewonnen. Am Sonntagvormittag setzte sich der amtierende Junioren-Weltmeister vor Jacub Wolny (POL) und Anze Lanisek (SLO) durch.

Wegen der zu erwartenden böigen Winde ab Mittag hatte die Jury den Probesprung gestrichen und die 54 Springer aus 14 Ländern starteten früh um 9.00 Uhr bei 17 Grad Frost gleich in den Wettkampf.

Marius Lindvik zeigte sich davon am wenigsten beeindruckt. Nachdem er am Samstag mit 146,0 Metern nur einen halben Meter unter Schanzenrekord gesprungen war, glänzte er erneut mit mit zwei tollen Sprüngen auf 140,0 und 141,0 Meter. Das brachte ihm 282,6 Punkte ein, mit denen er seine Rivalen regelrecht düpierte.  „Es war ein gutes Wochenende und ich freue mich, dass ich auf so einem hohen Level springen konnte. Ich bin in guter Form und kann meine Sprünge zeigen“, so der Doppelsieger von Klingenthal. Am kommenden Wochenende will er seine Gesamtführung im Continentalcup verteidigen.

Der Pole Jacub Wolny, am Samstag dritter, konnte sich diesmal über Platz 2 freuen. Nach 128,0 Metern und Platz 6 nach dem ersten Durchgang steigerte er sich auf 138,0 Meter, erhielt dafür 258,8 Punkte und schob sich auf Platz 2 vor.

Auch Anze Lanisek verbesserte sich im zweiten Durchgang. 132,5 Metern reichten zunächst für Platz 8. Er ließ 134,0 Meter folgen, bekam 255,1 Punkte und sprang damit noch auf das Podest. Er sagte nach der Siegerehrung: „Ich bin sehr froh. Ich denke, meine Sprünge waren gut, zumal die Bedingungen schwierig waren.“

Bester Deutscher an diesem zweiten COC-Tag war Andreas Wank, David Siegel wurde Neunter.
Für den gastgebenden VSC-Klingenthal war der COC eine gelungene Generalprobe für das Top-Ereignis der Wettkampfsaison in der Sparkasse Vogtland Arena. In drei Wochen, genau vom 16. bis 18. März, werden die  Olympiasieger in der Nordischen Kombination erwartet. Bei zwei Gundersen-Wettbewerben werden sie um Weltcup-Punkte kämpfen.

Sie wollen nie wieder etwas von Weltcup Klingenthal verpassen?