Noch 7 Tage: Olympiasieger haben gemeldet
09.03.2018

In der Sparkasse Vogtland Arena sind weiter die Helfer am Werk, zu ihnen gehört Olaf Sirowatky, auch seine Tochter Julia ist dann am Weltcup-Wochenende im Einsatz.

Klingenthal. Noch 7 Tage sind es, bis unsere Olympiahelden in die Sparkasse Vogtland Arena kommen. Und nun steht es fest, dass wirklich alle deutschen Olympioniken beim FIS Weltcup Nordische Kombination starten werden. Die namentlichen Meldungen sind eingegangen.

Das deutsche Aufgebot wird angeführt von Eric Frenzel, Vinzenz Geiger, Fabian Rießle und Johannes Rydzek, der olympischen Goldstaffel. Aber wenn von Olympiahelden die Rede ist, dann muss auch Björn Kircheisen genannt werden. Sage und schreibe fünf Mal war er bei Olympia dabei. Kirche, der am Bundesstützpunkt in Klingenthal trainiert und für seinen  WSV 08 Johanngeorgenstadt startet, kam leider in Korea nicht zum Einsatz, hat sich aber ob seiner sportlich riesigen Haltung größten Applaus verdient.

Der Deutsche Skiverband hat für den Heimweltcup in Klingenthal insgesamt 13 Kombinierer gemeldet. Unter ihnen auch zwei Nachwuchs-Athleten, die am Bundesstützpunkt in der Vogtlandstadt trainieren. Mit dem Lausitzer Martin Hahn schickt der VSC Klingenthal ein sächsisches Eigengewächs ins Rennen. Der zweite ist David Welde, der für den SC Sohland startet.

Insgesamt haben sich 67 Nordisch Kombinierte aus 15 Ländern in die Meldeliste eigetragen. Auch der Weltcup-Führende Akito Watabe aus Japan und sein ärgster Verfolger Jan Schmid aus Norwegen sind dabei. Frankreichs Superstar Jason Lamy-Chappuis, der 2012 seinen bislang einzigen Sieg in Klingenthal feiern konnte, ist ebenso dabei wie die starken US-Amerikaner um Taylor Fletcher. Auch die Österreicher, in PyeongChang im Mannschaftswettbewerb hinter Deutschland und Norwegen auf Platz drei, werden zu erleben sein.

Sie wollen nie wieder etwas von Weltcup Klingenthal verpassen?