Deutsche Skisprungdamen bereiten sich in Klingenthal vor
20.09.2018

Juliane Seyfarth, Ramona Straub, Pauline Hessler, Selina Freitag, Agnes Reisch , Gianina Ernst (hinten v. li.), Carina Vogt, Katharina Althaus und Anna Rupprecht (vorn v. li.) in der Sparkasse Vogtland Arena.

Klingenthal. Die deutsche Skisprung-Nationalmannschaft der Damen hat am Donnerstagvormittag (20.9.) eine Trainingseinheit in der Sparkasse Vogtland Arena absolviert. Die deutschen Damen um Weltmeisterin Carina Vogt und die Olympiazweite Katharina Althaus sprangen erstmals von der Großschanze in Klingenthal, auf der in knapp zwei Wochen auch das Finale des FIS Sommer Grand Prix der Damen und Herren stattfinden wird.

„Es war eine lässige Einheit, die Bedingungen waren sehr gut und die Mädchen haben einige schöne Sprünge gezeigt“, schätzte Christian Bruder, Co-Trainer der Mannschaft, ein.

Auch Carina Vogt war zufrieden: „Das dürfte die bislang größte Schanze sein, auf der wir trainieren. Aber es macht Spaß und wir sind gespannt, wie es zum Grand Prix funktioniert.“

 

Während in der Gesamtwertung des FIS Grand Prix bereits die Japanerin Sara Takanashi als Siegerin feststeht, dürfen sich die Fans dennoch auf einen hochklassigen Einzelwettbewerb freuen. Olympiasiegerin Maren Lundby (NOR) wird ebenso am Start sein, wie das starke deutsche Team, die Springerinnen aus Österreich und Slowenien sowie unter anderem Russland, Frankreich und Italien.

Und nicht zu vergessen natürlich die Herren der Schöpfung um die beiden Olympiasieger Andreas Wellinger und Kamil Stoch.

Noch bis 25. September läuft der Vorverkauf für das Skisprung-Highlight in Klingenthal. Dabei lässt sich bares Geld, zum Beispiel beim Kauf einer Dauerkarte, sparen. Die kostet derzeit 20,50 Euro (16,50 Euro ermäßigt). So spart man nicht nur 7 Euro (5,50 Euro ermäßigt), sondern hat damit auch noch Zutritt zu den beiden Wettkämpfen im Sommer-Finale des Continentalcups (COC) am 29. und 30. September.

Sie wollen nie wieder etwas von Weltcup Klingenthal verpassen?