Beindruckender Schülercup
17.02,2019

Laura Petzold überquert beim Schülercup in der Sparkasse Vogtland Arena als erste die Ziellinie. Foto: Brand-Aktuell

Klingenthal. Spannende Wettkämpfe lieferte sich am Sonnabend und Sonntag der Langlaufnachwuchs Deutschlands beim DSV E.Infra Schülercup in Klingenthal. In der beeindruckenden Weltcup-Kulisse der Sparkasse Vogtland Arena gingen fast 300 Langläuferinnen und Langläufer der Jahrgänge 2004 bis 2006 aus neun Landesskiverbänden an den Start. Bei herrlichstem Winterwetter gab es am Samstag die Entscheidungen im Nordic Cross und am Sonntag die Distanzrennen im klassischen Stil.
Aus einheimischer Sicht zeigte Laura Petzold vom VSC Klingenthal einen herausragenden Wettkampf. Am Samstag konnte die 14-jährige das Freistilrennen gewinnen, Sonntag ließ sie einen zweiten Platz im Distanzrennen folgen.
Beim Nordic Cross, einem Vielseitigkeitswettbewerb in der Freistil-Technik, war eine 1,6 Kilometer lange Strecke zurückzulegen. Dabei war eine Reihe von Hindernissen zu meistern, so ein Abschnitt mit wechselnden Wellen, eine Schanze oder eine Slalomstrecke.
Für die Distanzrennen im klassischen Stil war eine 1,5 Kilometer lange Runde gespurt. Die jungen Athleten traten paarweise gegeneinander an, die 13-jährigen absolvierten zwei Runden, die 14-jährigen drei und die 15-jährigen fünf.
Bei den 13-jährigen Jungs gab es an beiden Tagen den gleichen Einlauf. Felix Bollwein (SC Oberstaufen) gewann vor Lorenz Hasenknopf (WSV Bischofswiesen) und Wendelin Gentner (SV Oberstdorf). Da die jüngsten nur an diesem Wochenende beim Schülercup starteten, konnte sich Felix Bollwein auch über den Gesamtsieg freuen.
Auch bei den gleichaltrigen Mädchen gab es an beiden Tagen die gleiche Reihenfolge auf dem Siegerpodest. Hannah Uhrmann (WSV DJK Rastbüchl) gewann vor Lena Einsiedler (SC Pfronten) und Emma Pieper (SC Bödefeld).
Tobias Buschek (SC Furth im Wald) heißt der Doppelsieger bei den Schülern 14. Im Nordic Cross gewann er vor Korbinian Fagerer (SV Oberteisendorf) und Timo Horelt (SG Niederwangen). Im Klassikrennen kamen Timann Hartlieb ((SC Partenkirchen) auf Rang zwei und Benjamin Fuchs (SC Zellertal Drachselsried) auf Platz drei.
Bei den Schülerinnen 14 wechselten Laura Petzold (VSC Klingenthal) und Ella Paul (SCMK Hirschau) die beiden oberste Treppchen. Im Nordic Cross war Laura die erste und Ella die Zweite, klassisch erreichte Ella die beste Zeit vor Laura. Dritte wurde am Samstag Leonie Maier (WSG Feldberg) und am Sonntag Amanda Paluka (SC Oberstdorf).
Auch bei den 15jährigen gab es Doppelsieger, nämlich Emil Herzog (SG Weiler Simmerberg) und Charlotte Böhme (SV Stützengrün). Bei den Jungs lief jeweils Moritz Höflinger (SC Hochvogel München) auf das Silbertreppchen. Moritz Wiese (SC Marktoberdorf) und Niklas Schmid (SC Maierhöfen Grünenbach) kamen auf die dritten Plätze. Bei den Mädchen folgte im Nordic Cross Nelly Hartwig (SV Biberau) auf Rang zwei und Ilva Kesper (SC Willingen) auf Platz drei. Ilva holte sich noch den zweiten Platz im Distanzrennen, Lena Mettang (WSV Mehrstetten) wurde Dritte.
Auf der bestens präparierten Strecke mit Start und Ziel im Auslauf der Großschanze, wo vor zwei Wochen die Nordisch Kombinierten ihren Weltcup ausgetragen hatten, konnten sich zahlreiche Zuschauer vom hohen Leistungsniveau der jungen Läufer überzeugen.
Im März werden die Mädchen und Jungen auf der dritten Station des DSV E.Infra Schülercups in Nesselwang ihre diesjährigen deutschen Meister ermitteln.
Der nationale Nachwuchswettbewerb zeigte aus Sicht von Veranstalter VSC Klingenthal auch, dass Sport, Tourismus und Wirtschaft eng miteinander verflochten sind. Viele der 450 Aktiven und Betreuer lernten nicht nur die Sparkasse Vogtland Arena als einzigartige Wettkampfstätte kennen, sondern auch das Vogtland als ansprechende Tourismusregion. Wichtig ebenso, dass für die Übernachtungen und die Verpflegung der Gäste 75.000 Euro in Handel und Gewerbe der Region flossen.
Ab 18. Februar kann die Sparkasse Vogtland Arena wieder täglich von 10 bis 17 Uhr besucht werden. Eintritt einschließlich Fahrt mit dem Wieli kostet 7 Euro für Erwachsene, 5 Euro ermäßigt. Die Wettkampfstrecke kann außerhalb der Arena wieder von jedermann genutzt werden.

Alle Ergebnisse unter https://www.klingenthal.de/vsc/

 

Sie wollen nie wieder etwas von Weltcup Klingenthal verpassen?