Noch 35 Tage - Nach Training startet Vorbereitung auf Winter
08.11.2019

Agnes Reisch, Svenja Würth (stehend von links), Selina Freitag, Luisa Görlich und Juliane Seyfarth (vorn von links) absolvierten unter Bundestrainer Andi Bauer (links), Techniker Gerhard Freudig und Trainer Christian Bruder (rechts) am Donnerstag und Freitag Trainingssprünge in der Sparkasse Vogtland Arena. Foto: Brand-Aktuell

Klingenthal. 35 Tage vor dem Viessmann FIS Skisprung Weltcup absolvieren die deutschen Skispringerinnen unter Bundestrainer Andi Bauer in der Sparkasse Vogtland Arena einen zweitägigen Trainingslehrgang. Es ist das letzte Training mit Eisspur und auf Matten. Am Montag wird die Großschanze auf den Winter vorbereit. Damit verbunden gibt es bis zum Weltcup vom 13. bis 15. Dezember veränderte Öffnungszeiten.
Agnes Reisch, Svenja Würth, Selina Freitag, Luisa Görlich und Juliane Seyfarth fuhren am Donnerstag vormittags und nachmittags hinauf zum Schanzenturm. Bei besten Bedingungen absolvierten sie weite Sprünge. Am Freitag folgte eine weitere Tainingseinheit. „Tolles Training. Danke für die guten Bedingungen“, schrieb Bundestrainer Andy Bauer in einer SMS an die Arena-Mitarbeiter.
Das deutsche Team hat sich damit vor Ort auf den Weltcup vorbereitet. Denn am dritten Adventswochenende werden sowohl Damen und Herren in Klingenthal um Weltcup-Punkte kämpfen.
Nun startet in der Sparkasse Vogtland Arena die heiße Phase der Vorbereitung auf das sportliche Highlight. Die Schanze wird auf „Winter“ umgestellt. Das heißt, die Schneenetze werden auf dem Aufsprunghang befestigt, Schneekanonen in Stellung gebracht.
Damit verbunden gibt es ab 11. November geänderte Öffnungszeiten. Tagesgäste können die Schanze nur Freitag, Samstag und Sonntag besuchen. Darauf macht die Vogtland Arena Vermarktungsgesellschaft (VAV) aufmerksam und bittet um Verständnis.
„Die Erfahrungen der letzten Jahre besagen, dass im November und Anfang Dezember an den Wochentagen nur außerordentlich wenige Gäste zur Schanze kommen. Deshalb werden in Abstimmung mit dem Zweckverband Vogtland Arena die Öffnungszeiten reduziert. Wir können an diesen Tagen dringend notwendige Reparaturen und Wartungsarbeiten ausführen. Beispielsweise wird der TÜV die Erlebnisbahn WieLi und den gläsernen Aufzug am Schanzenturm überprüfen“, begründet VAV-Geschäftsführer Alexander Ziron die Maßnahme. Außerdem werden die Mitarbeiter bei entsprechenden Minusgraden auch Nachtschichten fahren, um die Schneekanonen in Gang zu setzen.
Angemeldete Schanzenführungen und Veranstaltungen werden durchgeführt.
Bis Mitte Dezember bleibt das Areal von Montag bis Donnerstag für Besucher geschlossen. Tagesgäste haben nur Freitag, Samstag und Sonntag von 10.00 bis 16.00 Uhr Zutritt. Zum Feiertag am 20. November sowie am 21. November ist geöffnet.
Vom 13. bis 15. Dezember ist dann Skisprung-Weltcup, es gelten Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Wettbewerbs.
Nach einem Tag Aufräumen werden die Tore dann ab 17. Dezember wieder täglich (außer Heilig Abend) von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

 

Sie wollen nie wieder etwas von Weltcup Klingenthal verpassen?