Noch 15 Tage - Wertvoller „Schnee von gestern“
28.11.2019

LKW des VSTR Rodewisch bringen den Schnee von der nahen Deponie in den Auslauf, wo er mit dem „Bison“ sofort verteilt wird. Foto: Brand-Aktuell

Klingenthal. 15 Tage vor Beginn des Viessmann FIS Skisprung Weltcups erbringt der VSC Klingenthal den Nachweis, dass „Schnee von gestern“ sehr wertvoll ist. In dem Fall ist es Schnee vom letzten Winter. Er wird seit heute von der Deponie auf dem Gelände der Sparkasse Vogtland Arena in den Auslauf gebracht, um damit die Schanze für die besten Skispringerinnen und Skispringer der Welt zu belegen.
Seit heute Morgen wird das Arena-Team von Mitarbeitern des VSTR Rodewisch unterstützt. Sie sind mit einem Bagger und zwei LKW im Einsatz, verlagern den Schnee von der Deponie in den Auslauf. Zuvor war die Abdeckung weggeräumt worden.
„Wir sind sehr froh, dass noch cirka 1.000 Kubikmeter Schnee da sind. So können die Springerinnen und Springer am dritten Adventswochenende auf dem Schnee landen, auf dem im vergangenen Winter die Nordisch Kombinierten ihren Weltcup ausgetragen haben“, sagt Organisationschef Alexander Ziron.
Ende März war der große Schneehaufen unter einer reflektierende Dämmfolie konserviert worden. Trotz des langen heißen Sommers blieben 1.000 Kubikmeter übrig.
Bereits 2013 hatten Klingenthaler gute Erfahrungen mit einem Schneedepot gemacht. Damals wurde der Schnee unter einer 40 Zentimeter dicken Schicht Sägespäne übersommert.
Zusätzlich zum Schnee vom Vorjahr spuckt derzeit die „Snow Factory“ Kunstschnee aus. Und zum Wochenende soll es endlich schneien und Frost kommen, um zusätzlich die Schneekanonen in Betrieb zu setzen. Die Arena-Mitarbeiter werden dann Nachtschichten einlegen.
„Wir sind sehr optimistisch, dass wir unsere Schanze bestens präparieren, damit die vielen Fans einen Top-Weltcup erleben können“, so Alex Ziron.
Vom 13. bis 15. Dezember wird der Skisprung-Weltcup in Klingenthal ausgetragen. Rund 120 Damen und Herren kommen ins Vogtland. Sie werden am 13. Dezember bei Training und Qualifikation zu sehen sein. Samstag tragen zunächst die Damen ein Einzelspringen aus, danach die Herren einen Teamwettbewerb. Am 15. Dezember folgt dann noch eine Einzelentscheidung der Herren.

 

Sie wollen nie wieder etwas von Weltcup Klingenthal verpassen?