Noch 11 Tage - Erste Meldungen eingegangen
02.12.2019

Publikumsliebling Simon Ammann wird wie beim Finale des Sommer Grand Prix Anfang Oktober auch in 11 Tagen beim Weltcup in Klingenthal dabei sein. Foto: Brand-Aktuell

Klingenthal. Skispringer und Skispringerinnen aus insgesamt 18 Nationen werden beim Viessmann FIS Weltcup vom 13. bis 15. Dezember in Klingenthal an den Start gehen. Die Fans dürfen sich auf etwa 70 Herren und 50 Damen freuen.

Inzwischen liegen auch die ersten namentlichen Meldungen vor.
So schicken die Japaner neben Gesamtweltcupsieger Ryoyu Kobayashi unter anderem auch Altmeister Noriaki Kasai ins Rennen. Bei den Norwegern wird das Team von Daniel-Andre Tande angeführt, mit Robert Johansson kommt auch der wohl bekannteste Schnauzbart der Skisprungwelt ins Vogtland.
Der viermalige Olympiasieger Simon Ammann führt das Schweizer Team, unter anderem mit dem WM-Dritten Kilian Peier, an.
Die japanischen Damen vertrauen unter anderem auf Weltcup-Rekordsiegerin Sara Takanashi, das italienische Team auf die ehemalige Junioren-Weltmeisterin Manuela Malsiner. Russland schickt unter anderem seine Großschanzen-Spezialistin Irina Avvakumova ins Vogtland.

Bis Dienstag (3.12.) müssen alle Nationen ihre Starter gemeldet haben. Dann steht auch fest, welche sieben Athleten den Deutschen Skiverband vertreten werden. Bei den Damen wird der DSV gar neun Athletinnen nominieren dürfen.

 

Sie wollen nie wieder etwas von Weltcup Klingenthal verpassen?