Noch 9 Tage - Training auf dem Weltcup-Schnee
04.12.2019

Luca Laukner, Florian Schulz, Luis Laukner, Nick Schönfeld und Leandro Seifert (von rechts) beim Training auf dem Weltcup-Schnee. Foto: Brand-Aktuell

Klingenthal. 9 Tage vor dem Viessmann FIS Weltcup Skispringen wurde auf dem Weltcup-Schnee schon trainiert. Es waren aber nicht die Skispringerinnen und Skispringer aus aller Welt, die sich auf die Wettkämpfe vom 13. bis 15. Dezember vorbereiten.
Es waren junge Nordisch Kombinierte vom Bundestützpunkt Klingenthal, die den Schneebelag im Auslauf für Langlauf-Trainingseinheiten nutzten. Die Trainingsgruppe von Lech Pochwala absolviert unzählige Runden, um sich auf die nächsten Wettkämpfe im Deutschlandpokal vorzubereiten.
Gleichzeitig wird der Aufsprunghang weiter präpariert. Der Schnee, den nachts die Schneekanonen und den ganzen Tag die „Snow Factory“ in den Auslauf pusten, wird mit dem Pistenfahrzeug „Bison“ den Hang hinaus geschoben. So wird Stück für Stück die Großschanze für den Weltcup präpariert.

 

Sie wollen nie wieder etwas von Weltcup Klingenthal verpassen?