Athleten in Klingenthal begrüßt - Start am Freitag 30 Minuten früher
12.12.2019

Wie alle anderen Mannschaften wurde auch das deutsche Team von einigen tausend  Fans auf dem Marktplatz von Klingenthal begeistert begrüßt. Foto: Brand-Aktuell

 

Klingenthal. Skispringerinnen und Skispringer aus insgesamt 21 Nationen sind am Donnerstagabend auf dem Klingenthaler Marktplatz begrüßt wurden. Vor mehreren tausend Fans enterten die Skiadler aus aller Welt die große Bühne und wurden begeistert gefeiert.
Auch FIS Renndirektor Walter Hofer, der zum letzten Mal in dieser Funktion in Klingenthal ist, erhielt viel Applaus.
Richard Freitag blickte derweil aufs Wochenende voraus: „Zuerst einmal möchte ich gut reinkommen, gute Sprünge im Training und in der Quali zeigen. Dan schauen wir weiter. Aber ich freue mich riesig auf das Publikum in Klingenthal. Hier ist es immer von Anfang bis Ende laut.“

Unterdessen beginnt das offizielle Training der Damen am Freitag (13.12.) bereits 30 Minuten eher als geplant. Ab 10.30 Uhr werden die besten Skispringerinnen der Welt drei Trainingsdurchgänge absolvieren. Dafür entfällt die für 17.30 Uhr geplante Qualifikation, da insgesamt nur 40 Damen gemeldet sind und somit keine Ausscheidung um die 40 Startplätze für den Einzelwettkampf am Samstag notwendig ist.
Nach dem Training der Damen folgt 13.00 Uhr das offizielle Training der Herren, die anschließend ab 15.45 Uhr die Qualifikation austragen.

 

Sie wollen nie wieder etwas von Weltcup Klingenthal verpassen?