Start in spannendes Jahr 2020
03.01.2020

Nächster großer internationaler Wettkampf in der Sparkasse Vogtland Arena ist der Continentalcup Skispringen und Nordische Kombination. Foto: Brand-Aktuell

Klingenthal. Die Sparkasse Vogtland Arena startet in ein spannendes Jahr 2020. Erneut stehen zahlreiche Höhepunkte an. Los geht es schon vom 17. bis 19. Januar mit dem Continentalcup Nordische Kombination und Skispringen.

Am 23. Mai wird das Schanzenareal wieder von Läufern aus nah und fern bevölkert. Der 15. Sparkassen-Vogtlandlauf wird ausgetragen.

Ende September, Anfang Oktober folgt dann der Continentalcup Skispringen.

Und am 3. Oktober wird die Stimmung wieder hochschwappen, das Finale des FIS Sommer Grand Prix der Skispringer soll ausgetragen werden.

Weitere internationale Wettkämpfe auf der Großschanze werden erst im Frühjahr während des Kongresses des Internationalen Skiverbandes FIS vergeben.

Die Sparkasse Vogtland Arena ist natürlich nach wie vor auch Anziehungspunkt für Tagesbesucher. Wie in den Jahren davor besuchten auch 2019 wieder annähernd 50.000 Schaulustige das Schanzen-Areal, fuhren mit der Erlebnisbahn WieLi hinauf zum Schanzenturm. Unter ihnen war auch der insgesamt 1 Millionste Besucher, der seit dem Weihesprung 2006 begrüßt werden konnte.

In der Arena wird im neuen Jahr auch gebaut. Der Zweckverband Vogtland Arena, in dem der Vogtlandkreis und die Stadt Klingenthal zusammenwirken, investiert in ein stationäres Windnetz. Der erste Spatenstich wurde vollzogen, vorbereitende Arbeiten laufen und sobald es die Witterung erlaubt, werden die Masten auf beiden Seiten des Schanzentisches errichtet. Außerdem wird der Zweckverband eine mobile Info-Tafel als Informationsportal in der Vogtland Arena installieren, die auch an weiteren Veranstaltungsorten in Klingenthal eingesetzt werden soll. Beide Investitionen werden vom Freistaat Sachsen gefördert.

Für den Vogtländischen Skiclub Klingenthal (VSC) als Veranstalter der internationalen Wettkämpfe stehen zahlreiche weitere Vorhaben im Kalender. So hat der Klub in den letzten Tagen des alten Jahres den Skihang in Mühlleithen präpariert und betreibt nun täglich den Lift für die alpinen Skifahrer. Vorbereitet wird für das letzte Januarwochenende der internationale Kammlauf. Alle hoffen, dass sich bis dahin Frau Holle mehr Mühe gibt, damit auch die Landesjugendspiele am 26. Januar ausgetragen werden können.

Mit dem Aschberglauf und dem Aschbergrennen geht es dann am 3. Mai in die Sommersaison, in der auch Miniskifliegen und wahrscheinlich der Alpencup der Skispringerinnen im Terminplan stehen.

Vorläufiger Zeitplan für den FIS COC:

Freitag, 17.01.2020
Nordische Kombination, Massenstart
13.00 Uhr – Laufwettkampf – 4x 2,5 km
16.00 Uhr – Offizielles Sprungtraining (1 Durchgang)
anschließend – Provisorischer Wettkampfdurchgang
anschließend – Sprunglauf
anschließend Siegerehrung

Sonnabend, 18.01.2020
Nordische Kombination, Individuell Gundersen
09.00 Uhr – Probedurchgang 10.00 Uhr – Sprunglauf
13.00 Uhr- Laufwettkampf 4x 2,5 km
anschließend Siegerehrung
Skispringen
15.00 Uhr – Offizielles Training (zwei Sprünge)
17.00 Uhr – Wertungsdurchgang
anschließend – Finaldurchgang
anschließend Siegerehrung

Sonntag, 19.01.2020
Nordische Kombination Individuell Gundersen
09.00 Uhr – Probedurchgang
10.00 Uhr – Sprunglauf
13.00 Uhr – Laufwettkampf 4x 2,5 km
anschließend Siegerehrung
Skispringen
15.00 Uhr – Probedurchgang
16.00 Uhr – 1. Wertungsdurchgang
anschließend Finaldurchgang
anschließend Siegerehrung

Der Veranstalter behält sich das Recht auf Änderung des Zeitplanes vor.

 

Sie wollen nie wieder etwas von Weltcup Klingenthal verpassen?