FIS Continental Cup Nordische Kombination

Sparkassen FIS Continental Cup Nordische Kombination 2021 

16./17. Januar 2021

 +++ vorbehaltlich, Bestätigung durch FIS+++

+++ Rückblick Sparkassen FIS Continental Cup Nordische Kombination 2020 +++ 

17. – 19. Januar 2020

Klingenthal. Aufgrund der Schneesituation war es in Klingenthal nicht möglich eine Laufstrecke zu präparieren. Um den Kombinierern trotzdem Wettkämpfe zu ermöglichen, haben wir uns mit unseren Sportfreunden in Oberhof in Verbindung gesetzt. So konnzen die Laufentscheidungen in der Rennsteigarena ausgetragen werden.

Harald Jonas Riiber hat die erste von zwei Entscheidungen beim FIS Continentalcup der Nordisch Kombinierten in Klingenthal und Oberhof gewonnen. Nachdem der Bruder des Weltcupführenden Jarl Magnus Riiber am Morgen in Klingenthal bereits den Sprungwettkampf mit 133,5 Metern souverän für sich entschieden hatte, setzte er sich am Samstagabend beim 10-Kilometerlauf in Oberhof 26 Sekunden vor seinem Landsmann Laars Ivar Skaarset durch. Dritter wurde der Österreicher Manuel Einkemmer, der acht Sekunden vor Sindre Ure Soetvik einen norwegischen Dreifachsieg verhinderte.

Die Norweger bestimmten die beiden Individual Gundersen – Wettbewerbe mit großer Überlegenheit. Dem Doppelsieg am Samstagabend ließen sie einen Vierfach-Erfolg am Sonntagmorgen folgen. Harald Jonas Riiber wurde dabei zum Dominator. Er gewann sowohl die beiden Wertungssprünge in Klingenthal als auch die beiden 10-Kilometer-Läufe in Oberhof. Am Sonntag siegte er in 28:17,2 Minuten vor seinen Landleuten Simen Tiller, Sindre Ure Soetvik und Laars Ivar Skaarset. Die vier lagen nach dem Springen am Freitag schon in Führung.
Wie am Samstag war Jakob Lange schnellster in der Loipe und konnte sich so erneut Platz 5 sichern. Er war damit der beste Deutsche und führt weiter in der Gesamtwertung des COC.

Sponsors

Unsere Partner & Sponsoren

Diese Maßnahme wird mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes mitfinanziert.

+++ NEWS +++

Auf dem Kongress des Internationalen Skiverbandes im griechischen Costa Navarino ist nun auch der Continentalcup der Nordisch Kombinierten in Klingenthal final terminiert worden.

Vom 4. bis 6. Januar 2019 werden demnach drei Einzelwettbewerbe in der Sparkasse Vogtland Arena ausgetragen.

Am gleichen Wochenende gastiert auch der Continentalcup der Skispringer im Vogtland.

Die Schanzenadler bestreiten am 5. und 6.1. zwei Einzelwettkämpfe.

Darüber hinaus wurden die bereits zuvor bekannten Termine bestätigt.

So finden zunächst am 29. und 30. September zwei Wettbewerbe im Continentalcup der Skispringer statt.

Am 2. und 3. Oktober folgt das Finale des FIS Sommer Grand Prix der Skispringer und Skispringerinnen mit je einem Einzelwettkampf. Dabei werden unter anderem alle Medaillengewinner und Gewinnerinnen der Olympischen Winterspiele von PyeongChang im Vogtland erwartet.

Der Höhepunkt des vogtländischen Winters steigt vom 1. bis 3. Februar mit dem FIS Weltcup der Nordisch Kombinierten.

+++ Rückblick +++

Französischer Doppelsieg zum Abschluss

Klingenthal. Der Franzose Francois Braud hat den abschließenden FIS Continentalcup der Nordisch Kombinierten in Klingenthal gewonnen. Nachdem der Sprungwettkampf in der Sparkasse Vogtland Arena wegen zu starker Winde abgebrochen werden musste, wurde das Ergebnis des provisorischen Wettkampfsprunges vom Donnerstag herangezogen. Braud ging als Achter auf die 10-Kilometerstrecke im Skistadion Mühlleithen und behauptete sich vor seinem Landsmann Antoine Gerard, der als 18. gestartet war. Dritter wurde wie schon am Samstag der Pole Pawel Slowiok.

Der Österreicher Franz-Josef Rehrl, Sieger vom Samstag, musste sich diesmal mit Rang vier begnügen.

Bester Deutscher war Tobias Simon (Breitnau) auf Platz 13. David Welde vom SC Sohland belegte Rang 19, Tom Lubitz und Martin Hahn vom VSC Klingenthal sammelten auf den Plätzen 24 und 25 COC-Punkte.

Überragende Mannschaft des Klingenthaler Wettkampfwochenendes aber sind die Franzosen. Antoine Gerard siegte am Freitag und belegte am Sonntag Rang zwei, Francois Braud siegte am Sonntag und Maxime Laheurte kann sich über die Plätze drei und zwei am Freitag und Sonntag freuen.

Freuen können sich auch die Klingenthaler Veranstalter, die trotz widriger Witterung drei Wettbewerbe ausrichten konnten. Das ist auch Lasse Ottesen, FIS Renndirektor der Nordisch Kombinierten, bei seinem Besuch in Klingenthal am Freitag und Samstag nicht entgangen: „Man muss den Klingenthalern ein großes Kompliment machen, denn die Präparierung von Schanze und Laufstrecke war nicht einfach. Ich freue mich schon sehr darauf, im März zum Weltcup wieder zu kommen und würde mich freuen, wenn Klingenthal einen festen Platz in unserem Weltcupkalender hätte.“

Anreise

Anreise mit dem Auto

über die Autobahn A72, Abfahrt Plauen Süd über Oelsnitz, Schöneck nach Klingenthal oder
A72 Abfahrt Zwickau West über Lengenfeld, Auerbach nach Klingenthal

Bahnanreise

Zwickau – Klingenthal
Reichenbach – Herlasgrün – Falkenstein – Klingenthal
Plauen – Falkenstein – Klingenthal
Die Züge von Zwickau bzw. von Falkenstein fahren weiter bis Kraslice (Tschechien).

Information:

www.bahn.de
www.vogtlandbahn.de

 

Anreise mit dem Bus

Buslinie Stadtverkehr in Klingenthal
Kopernikusring – Bahnhof – Gewerbegebiet – Aschberg – Mühlleithen.
Buslinien im Vogtland
Rodewisch – Plauen – Bad Elster – Klingenthal
Tarife & Fahrpläne im Internet unter www.vogtlandauskunft.de

Übernachtung

Die Ferienregion Klingenthal bietet Ihnen zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten in Hotels, Pensionen, Ferienhäusern, Privatzimmern oder Herbergen. Bitte nutzen Sie den Gastgeberservice der Stadt Klingenthal. Weitere Informationen für Ihren Aufenthalt in Klingenthal gibt Ihnen die Tourist-Info Klingenthal.

Tourist-Info Klingenthal
Schloßstraße 3
08248 Klingenthal
Telefon 037467/648-32
Telefax 037467/648-25

> E-Mail an Tourist-Info

> Zum Gastgeberservice Klingenthal

Der Tourismusverband Vogtland ist Ihnen in der gesamten Urlaubsregion Vogtland bei der Quartiersuche behilflich.

Tourismusverband Vogtland e.V.
Göltzschtalstraße 16
08209 Auerbach/V.
Telefon 03744/188860
Telefax 03744/1888659

> e-Mail an Tourismusverband Vogtland

> Zum Gastgeberservice Vogtland