Chiara Hölzl und Team Polen triumphieren in Klingenthal
14.12.2019

Chiara Hölzl und die polnische Mannschaft jubelten am Samstag. Foto: Brand-Aktuell

 

 

Klingenthal. Viel Grund zum Feiern in der Sparkasse Vogtland Arena.
Zunächst bejubelte am Nachmittag beim Viessmann FIS Weltcup der Skispringerinnen Chiara Hölzl ihren ersten Weltcupsieg. Die Österreicherin setzte sich vor knapp 5.000 Zuschauern im auf einen Durchgang verkürzten Wettbewerb vor der Slowenin Ema Klinec durch. Auf Rang drei sorgte Mixed-Weltmeisterin Katharina Althaus für den ersten deutschen Podiumsplatz der Saison.
Chiara Hölzl zeigte mit 141,0 Metern den weitesten Flug des Tages.
Aus deutscher Sicht dürften auch Juliane Seyfarth als Siebte, sowie Agnes Reisch, Luisa Goerlich und Selina Freitag auf den Plätzen 18, 20 und 26 zufrieden sein.
Der Wettbewerb der Damen war zunächst aufgrund der Windbedingungen von 11.45 Uhr auf 14.30 Uhr verschoben wurden.
Im anschließenden Mannschaftswettbewerb der Herren war das polnische Team dann eine Klasse für sich. Piotr Zyla, der mit 145,0 Metern den weitesten Flug des Wettbewerbes zeigte, Dawid Kubacki, Jakub Wolny und Kamil Stoch setzten sich vor den Mannschaften aus Österreich und Japan durch.
Das deutsche Quartett erwischte dagegen einen völlig gebrauchten Tag und musste sich noch hinter Norwegen und Slowenien mit Rang sechs begnügen. Lediglich Karl Geiger mit Weiten von 133,0 und 131,5 Metern konnte überzeugen, Markus Eisenbichler deutete zumindest im Finaldurchgang mit 131,5 Metern seine Klasse an. Richard Freitag und Constantin Schmid konnten bei wechselhaften Bedingungen nicht ihre besten Sprünge zeigen.

Am Sonntag steigt ab 16.00 Uhr noch der Einzelwettbewerb der Herren. Der Probedurchgang beginnt 14.45 Uhr. Die Tageskassen der Sparkasse Vogtland Arena sind geöffnet.

 

Sie wollen nie wieder etwas von Weltcup Klingenthal verpassen?