Weltcup Klingenthal Logo



Norwegisches Team gewinnt das Mixed-Teamspringen: DSV auf Platz zwei

1. Oktober 2022

 

Klingenthal. Beim Mixed-Teamwettbewerb am Sonntag mussten sich sowohl Zuschauer als auch Athletinnen und Athleten auf widrige Wetterbedingungen einstellen. Dem Regen trotzend sicherte sich das norwegische Team mit Silje Opseth, Marius Lindvik, Thea Minyan Bjoerseth und Daniel-André Tande den Sieg. Mit einem Vorsprung von immerhin 38,3 Punkten kamen sie vor dem DSV-Quartett auf 937 Punkte. 

Vor heimischem Publikum sprangen Selina Freitag, Andreas Wellinger, Katharina Althaus und Karl Geiger auf einem starken zweiten Platz (898,7 P.) – besonders Selina Freitag von der SG Nickelhütte Aue und Andreas Wellinger zeigten starke Sprünge. Die Favoriten aus Slowenien mit Ema Klinec, Timi Zajc, Ursa Boagataj und Anze Lanisek (884,4 P.) reihten sich „nur“ auf Rang drei ein. Grund dafür war der erste Durchgang von Ema Klinec, in dem sie wegen ihres Anzuges disqualifiziert wurde und ihre Punkte damit nicht in die Wertung eingingen. 

„Mit der Platzierung können wir sehr zufrieden sein. Mit den Sprüngen, speziell im Herrenbereich sind wir nicht zufrieden. Wir haben einiges liegen gelassen und die Sprünge sind nicht so gelungen wie erhofft. Daher müssen wir weiterarbeiten, dass wir das morgen im Einzelwettbewerb besser hinbekommen. Grundsätzlich war es aber ein spannender und guter Wettkampf“, so das Fazit von Herren-Bundestrainer Stefan Horngacher.

Am Sonntag steht in der Sparkasse Vogtland Arena das große Finale für Damen und Herren im Sommer Grand Prix an. Um 12:30 Uhr startet der Einzelwettbewerb der Damen, bevor um 16:05 Uhr das Finale bei den Herren auf dem Programm steht.

Folge uns

Weitere Beiträge

Slowenien zum Auftakt des Sommer-Grand-Prix-Finale stark

Slowenien zum Auftakt des Sommer-Grand-Prix-Finale stark

Klingenthal. Zum Auftakt des dreitätigen Sommer-Grand-Prix-Finale in der Sparkasse Vogtland Arena kommen die Siegerin und der Sieger der Qualifikation beide aus Slowenien. Bei den Damen landet Ema Klinec mit 119,3 Punkten vor Landsfrau Ursa Bogataj (118,4 P.) und der...

mehr lesen