Weltcup Klingenthal Logo



FIS Weltcup Nordische Kombination

 

VIESSMANN FIS WELTCUP NORDISCHE KOMBINATION

Wer springt am weitesten und wer läuft am schnellsten? Die Nordische Kombination hat einen ganz besonderen Charme, da nichts unmöglich ist. Voller Spannung könnt ihr verfolgen, ob die besten Springer ihren Vorsprung auch ins Ziel bringen oder ob eine furiose Aufholjagd am Ende belohnt wird.

News

 

Wir blicken auf eine überaus spannende und gleichermaßen erfolgreiche Saison 2020/2021 zurück.

Mit den FIS Weltcups der Nordisch Kombinierten und Skispringer stand uns vom 05. bis 07. Februar 2021 eine ganz besondere Herausforderung bevor. Dieser Doppelweltcup wäre schon unter normalen Umständen eine mächtige Aufgabe gewesen, unter Corona-Bedingungen wurde allen Beteiligten allerdings noch einmal mehr abverlangt.

Spontan durften wir dann auch noch das Saisonfinale der Nordisch Kombinierten vom 19. bis 21. März 2021 austragen und die internationalen Top-Athleten zum zweiten Mal in diesem Jahr in der Sparkasse Vogtland Arena begrüßen.

Nur Dank des umsichtigen und respektvollen Verhaltens aller Mitwirkenden, konnten die Veranstaltungen problemlos und sicher durchgeführt werden. Wir bedanken uns herzlich bei allen Ehrenamtlichen, Partnern und Unterstützern, Athleten und Betreuern, sowie beim nationalen und internationalen Skiverband für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf die neue Saison.

Ob und wann die Nordische Kombination in der kommenden Saison in Klingenthal Station machen wird, erfahren wir Ende Juli.

Arenaplan

 

Immer schön den Überblick haben:
Mit dem Zutritt zum Eventgelände durch den Haupteingang, befindet ihr euch auch schon im Herzen unserer Party- und Versorgungsmeile.
Glühwein oder Bier? Bratwurst oder Krapfen? Einmal durchschlendern und Kraft tanken für das anstehende Anfeuern der Top-Athleten.Du solltest außerden auf keinen Fall ohne Andenken nach Hause gehen – also los, schaut an unserem Souvenir-Stand vorbei!
Nach dem Skispringen, ab an die Laufstrecke mit euch. Start und Ziel befinden sich direkt im Auslauf der Schanze. Euer Ticket gilt sowohl für die Sprung- als auch die Laufveranstaltung.

Rückblick und Ergebnisse 2021

Sensationssieg für deutsche Kombinierer

Vom 5. bis 7. Februar 2021 fand in unserer Sparkasse Vogtland Arena der historische Doppelweltcup statt. Die Spezialspringer und die Nordischen Kombinierer zeigten an einem Wochenende herausragende Leistungen. Historisch deshalb, weil es diese „Doppelbesetzung“ so schnell nicht mehr geben wird und weil alle Wettkämpfe leider ohne Zuschauer stattfinden mussten. Gern hätten wir mit euch gemeinsam gefeiert und die Athleten unterstützt. 

Gleich am Samstag gelang den deutschen Kombinierern ein Sensationssieg: Vinzenz Geiger, Fabian Riessle und Eric Frenzel standen gemeinsam auf dem Podest und teilten die ersten drei Plätze unter sich auf.

Nach dem Wertungssprung schien sich dieses Bild nicht abzuzeichnen: Auf Rang eins landete mit großem Vorsprung Ryota Yamamoto. Er verwies Terence Weber auf Platz zwei, der drei Meter kürzer als der Japaner sprang. Fabian Riessle landete auf Platz sechs, Eric Frenzel auf Platz 13 und Vinzenz Geiger auf Platz 14.

Erst in der letzten der insgesamt fünf Runden konnte sich Vinzenz Geiger fast uneinholbar absetzen. Fabian Riessle, Erik Frenzel und der Finne Ilkka Herola lieferten sich einen packenden Schlussspurt. Mit jeweils nur zwei und drei Zehntelsekunden verwiesen die beiden Deutschen Herola auf Platz 4. Yamamoto kam nicht über Platz 9 hinaus.

Fabian Riessle fasste seine Leistung nach dem Lauf zusammen: „Es war alles in allem ein super Tag für uns. Im Wettkampf habe ich heute einen super Sprung zeigen können. Insgesamt war da aber noch Einiges drin. Mit dem Lauf war ich auch sehr zufrieden. Leider hat es nicht mehr gereicht, Vinzenz einzuholen, dennoch bin ich mit dem zweiten Platz sehr zufrieden.“

Auch Hermann Weinbuch, Bundestrainer der Nordischen Kombinierer, ist mit seinen „Jungs“ mehr als glücklich: „Die Leistungen waren überragend. Natürlich bin ich auch mit Johannes Rydzek auf Platz fünf und Terence Weber auf Platz acht mehr als zufrieden. Wir waren mannschaftlich sehr geschlossen und sind in der Spur gut aufgetreten. Wir wollten die Chefs sein, das hat man von Anfang an gespürt und das haben wir geschafft.“

 

Elite der Nordischen Kombination feiert ihr Saisonfinale in Klingenthal 

 Nur sechs Wochen nach dem erfolgreichen Doppel Weltcup ist die Sparkasse Vogtland Arena erneut Austragungsort einer Weltmeisterschaft. Anstatt im schwarzwälderischen Schonach kommt das große Saisonfinale nun kurzfristig nach Klingenthal. 

Schon am ersten Wettkampftag zeigt der Führende des Gesamtweltcups, Jarl Magnus Riiber, seine ganze Klasse und springt im Wertungssprung mit 143 vor seine Konkurrenz. Mit einem Vorsprung von 6 Sekunden geht der Norweger damit vor dem Japaner Akito Watabe auf die Strecke und verteidigt diesen. Bester Deutscher ist an diesem Tag Manuel Faißt auf Platz 4.

Auch am Sonntag lässt Riiber nichts anbrennen und setzt sich im Zielsprint gegen Landsmann Espen Bjoernstad durch. Der Führende nach dem Springen Ryota Yamamoto, konnte das Tempo der beiden Norweger nicht auf Dauer halten und landet am Ende auf dem dem fünften Rang. Die DSV-Sportler können mit Vinzenz Geiger auf Platz sechs und Manuel Faißt und Eric Frenzel auf den Plätzen zehn und zwölf an ihre hervorragenden Leistungen vom Vortag anknüpfen. Für ihre beeindruckenden Ergebnisse im Gesamtweltcup werden sie als bestes Team der Saison geehrt. Aber nicht nur die Deutschen können sich über die Kristallkugel freuen, auch Jarl Magnus Riiber erhält an diesem Tag die Auszeichnung für den Sieg im Gesamtweltcup in der Einzelwertung. “Es war der letzte Sieg der Saison. Ich bin so glücklich, dass der zweite Platz mein schlechtester in dieser Saison war. Zudem habe ich in Ruka gewonnen, das Seefeld-Triple geholt, bin Weltmeister geworden und konnte auch den Gesamtweltcup für mich entscheiden. Jetzt ist die Saison vollständig.“, so der Norweger. 

FIS-Renndirektor Lasse Ottesen findet am Ende dieses eindrucksvollen Saisonfinales noch lobende Worte für das Organisationsteam des VSC Klingenthal, welches diesen Weltcup in nur zwei Wochen auf die Beine stellt. ”In Klingenthal spüren wir immer wieder, dass die Organisatoren nicht einfach einen Wettkampf vorbereiten und durchführen, sondern dass sie mit viel Herz in allen Bereichen für bestmögliche Bedingungen sorgen, wir wollen in der kommenden Saison sehr gerne wieder nach Klingenthal kommen und dann hoffentlich auch wieder die tollen Fans erleben.”

 

Ergebnisse 20.03.2021

1

2

3

Jarl Magnus RIIBER

Akito WATABE

Johannes LAMPARTER

Norwegen

Japan

Österreich

26:25.5

+0.7 s

+1:05.3 s

Ergebnisse 21.03.2021

1

2

3

Jarl Magnus RIIBER

Espen BJOERNSTAD

Fabian RIESSLE

Norwegen

Norwegen

Deutschland

24:43.0

+3.7 s

+17.2 s

News von der Nordischen Kombination

Immer wieder Riiber und zwei sagenhafte Schanzenrekorde

Immer wieder Riiber und zwei sagenhafte Schanzenrekorde

Klingenthal. Riiber, Riiber, immer wieder Riiber. Jarl Magnus Riiber hat auch den ersten der beiden Weltcups der Nordischen Kombinierten in Klingenthal gewonnen. In der Sparkasse Vogtland Arena fuhr er einen Start-Ziel-Sieg ein. Nach einem Riesensatz auf 143 Meter...

mehr lesen